Mittwoch, 16. September 2015

Der AZERWING von Prima Klima

 

Es gibt Neuigkeiten im Bereich Pflanzenbeleuchtung.

 

Promotion

 

Azerwing, Bild: Prima Klima
Azerwing, Bild: Prima Klima

 

 

Das Patent des  alten „Adjust-A-Wing`s“ ist nach nunmehr 20 Jahren abgelaufen. Wie bereits der Adjust-A-Wings Enforcer wird nun auch der Avenger in China produziert. Die Firma Prima Klima, die den Adjust-A-Wing über zehn Jahre in Tschechien produzierte, hat die gesammelten Produktionserfahrungen in die Entwicklung des neuen Wing Reflektor AZERWING gesteckt und diesen EU-weit patentiert. Den AZERWING gibt es in der bewerten „middle-“ und „large-“Version. Zusätzlich ist auch eine kostengünstige Version mit 86% Reflektion erhältlich.

 

Der neue AZERWING wartet mit einigen Neuerungen und Verbesserungen gegenüber dem bekannten Aufbaus des Adjust-A-Wings auf. So ist das Leuchtmittel der AZERWINGs nicht nur in der Höhe verstellbar, sondern die Neigung des Leuchtmittels lässt sich zusätzlich mittels einer Flügelschraube exakt horizontal einstellen. Dies ist insbesondere dann von Vorteil, wenn das Leuchtmittel nachjustiert werden muss, z.B. wenn es nach einiger Zeit des Gebrauchs beginnen sollte, nach unten durchzuhängen.

 

Beim der Konstruktion des AZERWING wurde auf einen sogenannten „Spreader“ verzichtet. Dieser sollte bei den Vorgängermodellen angeblich für eine bessere Lichtverteilung sorgen. Mittlerweile ist jedoch bekannt, dass der Spreader zu einem Dopplereffekt führen kann. Wurden mehrere Adjust-A-Wings mit Spreader parallel montiert, bestand so die Gefahr einer Überlappung der Ausleuchtung.

 

Als weitere Neuerung wurde der breite Winkel an der Stelle, wo die Reflektor-Bleche sich treffen durch einen spitzen Winkel ersetzt. Dieser spitze Winkel garantiert eine homogene Lichtausbeute ohne das Auftreten von Hotspots. Die Reflektor-Bleche  haben die gleiche fein gehämmerte Struktur wie beim Adjust-A-Wings, allerdings verwendet Prima Klima ein neues VEGA GREEN PVD beschichtetes Reflektormaterial, welches ein für Pflanzen optimiertes Abstrahlspektrum aufweist.

 

azerwing-wellenlängen-diagramm-grafik

 

Am wohl auffallendsten ist jedoch die neue, in der Mitte positionierte „Railing“, die laut Hersteller nicht nur Stabilität, sondern auch eine perfekte Symmetrie der Reflektor-Flügel gewährleistet. Die Kühlrippen sorgen zusätzlich für eine bessere Kühlung und die Befestigung des AZERWINGS ist aufgrund der vielen Lochungen äußerst flexibel.

 

Der elektrische Anschluss ist zwar etwas aufwendiger als beim Adjust-A-Wing, dafür kann man den AZERWING endlich elektrisch erden und eine direkte Verbindung zum Vorschaltgerät ist in jedem Fall gegeben. Aufgrund der teilweise recht hohen Spannungen (bis zu 4KV und mehr) ist dies ein wichtiger Aspekt.

 

Hier nochmal die Unterschiede auf einen Blick:

 

AZERWING ADJUST-A-WING
Kein Spreader Spreader
Leuchtmittel kann in der Höhe und in der Neigung verstellt werden. Leuchtmittel nur  Höhenverstellbar
Spitzer Radius (Falzmitte) Breiter Winkel (Kanten überlappen)
Railing mit multiplen Slots zur flexiblen Befestigung, bessere Kühlung, stabile symmetrische Flügelform Schraubbügel (halten Bleche zusammen und werden zum Aufhängen verwendet)
VEGAGreen Reflektorbleche Miro9-Reflektorbleche
ab 86,00 € ab 96,00 €
Elektrische Erdung Keine Erdung

 

Eine Antwort auf „Der AZERWING von Prima Klima

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.