Montag, 14. September 2015

Ein Wochenende im Zeichen des Hanfblatts

München und Köln setzen Akzente

 

bayernvolksbeg
Genau genommen waren es 25.505 Unterschriften / Grafik: „Ja zu Cannabis in Bayern“

 

 

Auch dieses Wochenende hat wieder gezeigt, dass die Regulierung von Cannabis mittlerweile viele bewegt. In München konnte die Initiative „JA zur Legalisierung von Cannabis in Bayern“ 25.000 Unterschriften überreichen und somit die erste Hürde zum Volksbegehren meistern. Initiator Wenzel Cerveny überreichte als Höhepunkt einer Demonstration für das Volksbegehren die notwendige Anzahl Unterschriften beim Bayerischen Innenministerium ein. „JA zur Legalisierung von Cannabis in Bayern“ hatte insgesamt weitaus mehr Unterschriften gesammelt, musste aus organisatorischen Gründen jedoch fast 3000 Unterschriften fast in letzter Sekunde unter den Tisch fallen lassen.

 

Sollte der Landtag das Volksbegehren trotz der verfassungsrechtlichen Bedenken akzeptieren, sind in der zweiten Runde knapp eine Million Wahlberechtigte aufgerufen, die in der jeweiligen Gemeinde ausliegenden Listen zu unterzeichnen. Bei insgesamt 950.000 Unterzeichneten könnte man in die Bayern dann über einen cannabinoiden Alleingang entscheiden.

 

Die Dampfparade lebt

In Köln fanden sich am Samstag rund 100 besuchende zur Dampfparade ein. Die Menge zog unter dem Motto „Medizinische Not durch Hanfverbot“ um 14 Uhr vom Heumarkt aus durch die Kölner Innenstadt. Als Schirmherren konnte der veranstaltende Cannabis Colonia e.V. wie schon beim diesjährigen Global Marijuana March den Bezirksbürgermeister von Köln City, Andreas Hupke (Grüne), gewinnen.

 

Eine Antwort auf „Ein Wochenende im Zeichen des Hanfblatts

  1. Alex

    Schön zu sehen das es immer noch Menschen gibt die sich für ihre Interressen leidenschaftlich einsetzen. Auch wenn die Erfolgsaussichten sehr gering sind, wünsche ich als Bayer diesem Volksbegehren alles gute und hoffe auf eine überraschende Wendung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.