Dienstag, 1. September 2015

Cannabis-Start Up will in den Nasdaq

Der Boom geht in die nächste Runde

 

...die Zeichen stehen auf grün
Grünes Licht für Kiffer-Start Ups? / Foto: Archiv

 

 

Nachdem man an Kanadas Börse bereits Aktien von Medizinal-Cannabis Produzenten erwerben kann, könnte bald auch die größte elektronische Handelsplattform der Welt, der Nasdaq, Aktien der Firma MassRoots anbieten.

 

Das junge Unternehmen MassRoots aus Denver hat eine App entwickelt, mit deren Hilfe man Freunde, Shops und andere soziale Aktivitäten finden und koordinieren kann- alles im Zeichen des Hanfblatts. Mit der App kann man zum Beispiel das nächste Hanf-Fachgeschäft finden, eine gemütliche Kifferrunde am See zusammen trommeln oder die Suche nach der ultimativen Sorte für den Homegrow anleiern. Als MassRoots 2013 erstmals im App-Store zu haben war, erregte die Anwendung auf Anhieb den Unmut von Apple und flog schnell raus. Doch der Bedarf ist anscheinend so hoch, dass Apple es sich schnell anders überlegt hat und MassRoots seit nunmehr zwei Jahren immer mehr Nutzer generiert. Zur Zeit nutzen circa 500.000 User die cannabinoide App. Der Erfolg der letzten beide Jahre hat MassRoots jetzt dazu veranlasst, sich offiziell für eine Nasdaq-Lizenz zu bewerben.

 

„Wenn wir es schaffen, in den Nasdaq zu kommen, wird das die Debatte total umkrempeln. Wir reden nicht mehr von einer Horde  College-Kids, die kiffen, abhängen und sich dabei Geschichten erzählen. Es geht  hier um ein seriöses  Unternehmen, das ernsthaft an der Wertpapierbörse mit den Großen mithalten möchte,“ kommentierte MassRoots Direktor Isaac Dietrich seine ambitionierten Pläne in lokalen Medien.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.