Donnerstag, 25. Juni 2015

Erste freundliche Übernahme in der Cannabis-Industrie?

Cannabis aus der Apotheke
Jetzt geht’s in Kanada um’s große Geld/ Foto: marker

 

 

Tweed Marijuana produziert und vertreibt medizinisches Cannabis in Ontario/Kanada. Das börsennotierte Unternehmen hat nun einem anderen Produzenten von Medizinal-Hanfblüten in Kanada ein Angebot für eine freundliche Übernahme gemacht. Kanadischen Medienberichten zufolge sollen die Bedrocan-Kanada Aktionäre bei dem 61 Millionen Dollar-Deal Anteile in Höhe von 33,9 Millionen Kanadischen Dollar erhalten, wenn beide Firmen unter Federführung von Tweed fusionieren. Beide Unternehmen zusammen wären dann eigenen Angaben zufolge in der Lage, sechs Tonnen Cannabis im Jahr zu produzieren, weiterzuverarbeiten und an Patienten abzugeben

 

Der niederländische Produzent von medizinischem Cannabis, Bedrocan.nl, agiert unabhängig von Bedrocan.ca und wäre von der Übernahme nicht betroffen.

3 Antworten auf „Erste freundliche Übernahme in der Cannabis-Industrie?

  1. greenness

    Schön zu hören.

    Bisher hat man von dieser Branche immer nur derbst massiv gewalttätige Übernahmen mitbekommen. Beispielsweise aus Mexico…

  2. Lars Rogg

    Wäre schön wenn es in Europa etwas zivilisierter zuginge…aber die Marktwirtschaft treibt in der Regel nur häßliche Blüten, selbst bei so etwas schönem wie Hanfblüten…mal sehen was die Pharmariesen und deren Lobbyhörigen ReGIERungsfreunde dazu sagen… 🙂

  3. egofreund

    Egoismus regiert das Geld. Die Pharmaindustrie wird sich Cannabis erst wirklich annehmen, wenn alle Stoffe synthetisch hergestellt werden können.
    Ist doch logisch, oder !?
    Sonst könnte doch jeder sein Heilkraut selber produzieren.
    Wer soll dann noch damit Geld verdienen?
    Unsere Marktwirtschaft würde augenblicklich zusammenbrechen
    und wir würden alle sterben.
    Ist doch logisch, oder !!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.