Donnerstag, 25. Juni 2015

CSCistOK! – Der Baum trägt Früchte

vom CSC ist OK Team

 

Seminar CSCistOK! in Ingolstadt / Foto: Matthias Fuckerer
Seminare in Stuttgart, München und Heidelberg / Foto: Matthias Fuckerer

 

Wie jeden Monat berichten wir euch hier auch diesmal über die Neuigkeiten und Fortschritte der Kampagne „CSCistOK!“, die letztes Jahr im September aus der Taufe gehoben wurde um sich für die Einrichtung von Cannabis Social Clubs in ganz Europa stark zu machen. Seit dem Start der Kampagne hat sich einiges getan und auch aus den letzten Wochen gibt es viele Neuigkeiten zu berichten.

 

 

So finden zum Beispiel in Fürth seit geraumer Zeit regelmäßige AktivistInnen-Treffen statt, zu denen alle Interessierten aus Nürnberg, Fürth und Erlangen herzlich eingeladen sind. Die ersten CSC-Gründungen wurden bereits vorgenommen (CSC Fürth, CSC Nürnberg Nord und CSC Nürnberg Süd) und weitere sind schon in Planung. Die Resonanz auf das erste Treffen in Fürth Anfang Mai war überwältigend. Über 80 Interessierte fanden sich in der Fürther Kofferfabrik ein um dort gemeinsam für die Legalisierung von Cannabis zu arbeiten und die Gründung von Cannabis Social Clubs voran zu treiben. Es gab auch bereits erste gemeinsame Aktionen zu den Vogelfütterungswochen und mehrere äußerst erfolgreiche Infostände mit Unterschriftensammlungen für das Volksbegehren „Ja zu Cannabis in Bayern“. Es tut sich was in der Metropolregion! Aber nicht nur dort, auch in Regensburg und Garmisch-Partenkirchen haben sich ganz frisch erste Gruppen gefunden die noch nach weiteren Mitstreitern suchen.

 

In puncto Personal hat sich bei der Kampagne ein kleiner Tausch vollzogen. Während unser ehemaliger Praktikant Floh Söllner nun wieder in unserer CSCistOK!-Zentrale auf Fuerteventura ist um dort weiter für CSCistOK! zu arbeiten, ist Mitbegründer der Kampagne Emanuel Kotzian wieder nach Deutschland zurückgekehrt. Dort wird er in den nächsten Monaten bei einigen CSC-Gruppen für Vorträge oder Podiumsdiskussionen vor Ort sein, um unsere Kampagne und die Idee der Cannabis Social Clubs vorzustellen bzw. bekannter zu machen. Die ersten Veranstaltungen finden in Stuttgart (26.Juni.2015),  München (29.Juni.2015) und Heidelberg (16.Juli. 2015 – Podiumsdiskussion sowie am 19.Juli.2015  – Filmvorführung „Canaryfiles The Movie“) statt. Genauere Informationen zu diesen und weiteren Veranstaltung findet man auf unserer Homepage www.cscistok.eu.

 

 

Die Ortsgruppe des DHV Augsburg ist gerade dabei in ihrer Stadt eine Petition für die Einrichtung eines Cannabis Social Club einzureichen. Dies freut uns sehr, vor allem da die Petition explizit nicht von Coffeeshops oder staatlichen Abgabestellen, sondern von selbstverwalteten CSC’s spricht. Auch in Berlin-Kreuzberg steht der Antrag für ein Modellprojekt zur kontrollierten Abgabe von Cannabis kurz bevor. Schade das dort anscheinend weniger wert auf CSC-Modell gelegt wird und das Cannabis scheinbar von einer „Urban Gardening“-Firma produziert werden soll. Trotzdem wünschen wir natürlich beiden Projekten nur das Beste und hoffen auf maximalen Erfolg!

 

Neun Monate sind nun seit dem Start unserer Kampagne vergangen, für uns ist das allerdings erst der Anfang! Wir bereiten uns auf einen heißen Sommer vor, denn es gibt noch viel zu tun. Wir wollen endlich unsere eigenen, selbstverwalteten Cannabis Social Clubs – Let’s get green!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.