Montag, 18. Mai 2015

Ein verkifftes Wochenende in Deutschland

Jetzt will auch die FDP Gras legalisieren

 

Artwork by mark marker
Die FDP sucht neue Märkte /  Grafik: mark marker

 

Gleichzeitig mit den 1100 Hanf-Aktiven, die am Wochenende durch die Republik zogen, hat die FDP ihre Fahne in den medialen Wind gehangen. Nachdem sich in den letzten Monaten bereits zahlreiche Landesverbände für eine regulierte Abgabe von Cannabis ausgesprochen hatten, ist die Bundespartei auf ihrem Parteitag in Berlin jetzt nachgezogen. So, wie es das Hanf Journal kurz nach ihrer Wahlniederlage bereits 2013 prophezeit hatte. Eigentlich dürfte es den 62 Prozent der Delegierten, die für den Antrag der JuLis gestimmt haben,  gar nicht so schwer gefallen sein, waren sie doch fast alle schon für die Legalisierung, als sie selbst noch Jung Liberale waren. Denn sowohl in der FDP als auch in der SPD gehört es seit den 1980er Jahren zum guten Ton, erst mit 35, wenn es mit der Parteikarriere richtig los geht,  gegen Cannabis zu sein. Davon kann so manch’ bekannter FDPler ein Liedchen trällern.

 

Schnelles Login:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
8 Kommentare
Ältester
Neuster
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Mörnest
Mörnest
6 Jahre zuvor

Die FDP kommt zwischen CSU und CDU und sind für mich genauso unwählbar.

Michel
Michel
6 Jahre zuvor

Lieber Kommentator,
leider mussten wir Ihren Kommentar auf hanfjournal.de entfernen, da er nicht der allgemeinen Netiquette entspricht. Um ein angenehmes Diskussionsklima zu bewahren, ist die Einhaltung dieser unabdingbar. Bitte halten Sie sich für weitere Kommentare an die allgemeine Netiquette.

Beste Grüße
Die Redaktion
Agentur Sowjet

PS: http://de.wikipedia.org/wiki/Netiquette

Susanne Winter
Admin
6 Jahre zuvor

Lieber Kommentator,
leider mussten wir Ihren Kommentar auf hanfjournal.de entfernen, da er weder der allgemeinen Netiquette entspricht noch Themenbezug hat. Um ein angenehmes Diskussionsklima zu bewahren, ist die Einhaltung allgemeiner Diskussionsregeln unabdingbar. Bitte halten Sie sich für weitere Kommentare an die allgemeine Netiquette.

Beste Grüße
Die Redaktion
Hanfjournal
PS: http://de.wikipedia.org/wiki/Netiquette

Lars Rogg
Lars Rogg
6 Jahre zuvor

An die Netiquettewächter: 1. ein mal löschen und informieren reicht mir… 2. ein FDPler hat es nicht besser verdient…doch der hat gar nix gesagt, dass die Netiquette tangieren würde…das war ich!!! 3. wisst ihr was es heisst übers Ziel hinaus zu schiessen?? Ich hab diesen Pi…, wegen seiner Meinung angemacht und hab eigentlich auf eine entsprechend boshafte Antwort gehofft…schade dass ihr mir diese verwehrt habt !! 4. Ein Tag später löschen würde auch niemand umbringen, oder ??? Haltet doch einfach mal ein paar Stunden die Finger still, echt jetzt… 5. Wie gewünscht sind keine ausgeschrieben Beleidigungen vorgekommen. Das grenzt an Willkür. Macht doch mal einen Katalog was man sagen darf, oder wer etwas sagen darf, oder in welchem Zusammenhang, etc…… Weiterlesen »

Lars Rogg
Lars Rogg
Antwort an  Lars Rogg
6 Jahre zuvor

Nachtrag:
” Was im Netz als guter Umgang miteinander akzeptiert wird, ist sehr unterschiedlich und hängt von den Teilnehmern innerhalb des Kommunikationssystems ab….es gibt keinen einheitlichen Netiquettetext, sondern eine Vielzahl von Texten und Vorgaben.” O-Ton Wikipedia !! Das ist in etwa das wesentliche der Netiquette (s. euer Link). Welche Vorgaben gibt es denn bei euch?? Meine abgehoben Arroganz läßt es nicht zu mich in euer Denkmuster hinein zu versetzen. Also wiederhole ich meine Forderung eines detailierten Verhaltenskodex in eurem Journal…ansonsten müßt ihr halt löschen bis ihr schwarz werdet…

Michel
Antwort an  Lars Rogg
6 Jahre zuvor

Hallo Lars Rogg

Wir gehen hier relativ lax um, was aber ganz einfach ist und nicht geht, sind Beleidigungen. Es ist gleich das Erste im Netiquette Text bei den Themen: “Formulierung und Inhalt sollten dem Zielpublikum gegenüber angemessen sein (wird nur eine Person angesprochen oder eine Gruppe, wie gut kennt man sich bereits usw.). Insbesondere sollten Unhöflichkeit, Doppeldeutigkeit oder gar Beleidigungen nicht die Kommunikation per Text, der die Sinngebung durch nonverbale Signale fehlt, erschweren.”

Wir sind auch keine “Netiquettewächter”, sondern Menschen die ihren Job machen hier. Es wird Dir doch möglich sein in halbwegs zivilisierter Art die paar Sätze zu formulieren, ohne gleich ins beleidigende abzurutschen. Danke fürs Verständnis.

Beste Grüße
Michel

Lars Rogg
Lars Rogg
6 Jahre zuvor

Hallo Michel. da sind wir einfach unterschiedlicher Meinung… lax ist relativ. Nichts desto trotz wird das, meiner Ansicht nach, doch sehr willkürlich gehandhabt- da werden wir wohl nicht zueinander finden. Tatsächlich schieße ich bei so manchem Kommentar übers Ziel hinaus. Das ich dann gekillt werde ist akzeptabel. Warum aber wurde dann der Kommentar des FDP lers gelöscht?? Da hat ja niemand mehr(nicht ich) die Chance diesem Herrn, in feinen Worten, seine Verblendung kund zu tun. Der hat niemanden beleidigt oder, so wie ich in ekelhafter Wortwahl oder durch boshaftes zu nahe treten, die Netiquette auslösen können. Oder sehe ich das falsch?? Die Diskussion wurde einfach abgewürgt!! Im übrigen akzeptiere ich das Beleidigende, nicht aber das dumm dreiste. Das wiederum empfinde… Weiterlesen »

Michel
Antwort an  Lars Rogg
6 Jahre zuvor

Hi Lars

Den Kommentar hat eine Kollegin entfernt und kann Dir leider nichts genaueres dazu sagen. “doppeldeutig, sarkastisch oder zynisch” sind vollkommen in Ordnung, wenn es halt nur nicht beleidigend wird. Ansonsten Dank für Dein reges Interesse und auf gute Diskussionen.

Hanfige Grüße
Michel