Freitag, 31. Oktober 2014

Wie hält es der IS…

…eigentlich mit Cannabis?

AAAAAAAHHHH
Eine weibliche Hanfpflanze beim Anblick der Gotteskrieger

 

Dort, wo der IS, Kurden und zahlreiche andere Gruppierungen gerade Krieg führen, wird traditionell auch viel Cannabis angebaut. Auch in Syrien habe sich einem Bericht der High Times zufolge der Grasanbau seit dem Machtverslust von Präsident Assad um Aleppo sowie im gesamten im Norden etabliert. Oft würden lokale Milizen auch durch den Anbau von Cannabis finanziert berichtet der unabhängige Syrische Blog Syria Deeply.

 

Den IS-Milizen hingegen sind Gras-Farmen wohl ein Dorn im Auge. Sie veröffentlichten auf youtube einen Video, das das Abbrennen eines in Akhtarin gelegenen Cannabis-Feldes zeigt, nachdem die Besitzer vor den herannahenden Truppen des IS geflohen sein sollen. Dagegen sei die Armee im Libanon derart mit den Kämpfen gegen den IS beschäftigt, dass die Bauern in diesem Jahr unbehelligt ihre Ernte einbringen können, die sonst öfter mal von Armeeeinheiten verbrannt wurde.

4 Antworten auf „Wie hält es der IS…

  1. Anton

    dad i sogn putzt eich und schauts eich söba oh es mörder „du sollst nicht töten“ hoasts nu oiwei
    und deh fressn a a fleisch de ärsch und………..
    des is in ordnung woma im herbst so wia jetzt sei ernte eihbringa koh dongscheh

  2. Ralf

    Das ist ganz einfach ! Wenn man in einer von Grund auf verlogenen auf Ausbeutung und Raubbau aufgebauten Welt von Multimilliardären vergleichbar den absolutistischen Herrschern von vor 200 Jahren, mit faschistischen Gesetzen ausgestattet und von Betrügern und Mafiosi regiert, aufgewachsen ist, kommt man eben früher oder später vielleicht auf die Idee sich sein eigenes, einfaches und deswegen ehrlich erscheinendes, in diesem Fall religiös, in anderen Fällen wie bei Hitler mystisch ideologisch, aber einfach gestricktes Weltbild zu schaffen und dieses radikal durchzusetzen. Dieses Weltbild ist natürlich genauso wenig wissenschaftlich fundiert wie das z.B. der westlichen cannaphoben Faschos und fundamentalen Fanatiker von Prohibitionisten. Es ist definitiv ein und die selbe irrationale durchgeknallte Soße. Wieso also sollte ich mich für die eine oder die andere Sorte von durchgeknallten Fanatikern entscheiden ? Mir jedenfalls schaden unsere Fanatiker, die anderen nicht, und deswegen kotzen mich unsere Durchgeknallten im Moment wesentlich mehr an , der IS dagegen interressiet mich als ob in China ein Sack…..!

  3. needweed81

    Hat man die Menschheitsgeschichte verfolgt, passiert sowas wie der IS aktuell nicht zum ersten Mal. Ich glaube es war Ernst Bloch der mal etwas über „Gleichzeitigkeit der Ungleichzeitigkeit“ sagte, was ich so auslegte, dass Gesellschaften/Völkergruppen ähnliche Etappen durchlaufen, dies weiter gesponnen und den Islam ein wenig historisch betrachtet und verglichen mit der Geschichte der Christen oder der westlichen Welt, all den Epochen wie Aufklärung/Loslösen von Gott, Errungenschaften die die islamische Welt auch hatte, sich bei denen jedoch nicht im kollektiven Bewusstsein na wie sagt man, verankert hat oder angekommen ist,? Es wurde nicht verinnerlicht und gelebt von der Mehrheit der Muslime. Ich habe mich vor einigen tagen gefragt, wie das endet beim IS, oder wie es vermutlich enden wird. Ganz ehrlich, ich denke, dass das nicht lange währt, weil je länger desto irrer und kriegsmüder ist der ganze Haufen, es kommen nicht ewig ausreichend Leute nach und allg. hat sowas böses wie der IS auf dieser Welt keinen langen Atem. Wie dämlich die doch alle sind, effekthascherei, sich ne Weile halbgöttisch und heilig aufführen und dann sterben mit 24.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.