Dienstag, 9. September 2014

Sacred 3 First Edition

Scherz von Ancaria

 

sacred3-logo-spiel

 

Zane, der Oberschurke Ancarias, strebt erneut nach der Krone des Landes. Mit dem Erringen über die Macht des Herzens Ancarias, erhofft sich der böse Mensch ewige Herrschaft über das einst so friedliche Land. Dass dies natürlich von einer Gruppe Helden verhindert gehört und der Spieler im neusten Deep Silver Titel Sacred 3, diese Rolle mit drei Freunden übernehmen soll, stellt die einfache Grundgeschichte des Fantasy-Rollenspiel-Mischlings aus deutschen Landen dar.

 

Man wählt daher einen Champion aus fünf verschiedenen Klassen aus, die unterschiedliche Kampffähigkeiten besitzen sowie verschiedenen Gattungen angehören, und begibt sich anschließend in tumultartige Massenschlachten aus der isometrischen Perspektive. Unterstützt wird die gesamte Gruppe von einer Telepatin, die mit schlauen Sprüchen und Hinweisen dient sowie von mächtigen Geistern, die während des Abenteuers von ihren Hexenmeistern entzaubert werden können und euch anschließend dankbar bei Seite stehen. Das Prügeln durch die Massen an Orks, finsteren Gesellen und Bösewichtern wird dabei mittels wilden Tasten-Gehämmers ausgelöst und erinnert an viele aus Hack’n Slay’s bekannte Spielmechaniken. Schilde von Gegnern müssen beispielsweise vor einem Angriff mit starken Attacken gebrochen werden bevor man dessen Halter dann ernsthaften Schaden zufügen darf. Selber wählt man daher zwischen zwei Angriffsstärken und ebenso vielen Magie-Attacken sowie einem Ausweich-Move.

 

sacred3-screenshot-spiel-grafik

 

Das eigentliche Gameplay in Sacred 3 orientiert sich so stark am Ur-Klassiker Gauntlet, dass nur ein minimalistischer Entwicklungs-Baum für den Ausbau von Fähigkeiten und Waffenstärken zwischen den Leveln bedient werden darf. Letztere wählt man über ein simples 2D Spielbrett an, auf welchem man nach bestandenen Aufgaben fortschreitet, und welches leider auch keine Geheimnisse verbirgt. Hier liegt vielleicht das größte Problem des eigentlich sympathischen Titels, der nur in hübschen Zwischenbildern erzählt wird, aufwendige Animations-Filme jedoch nicht vermissen lässt. Da keine Tiefe in der Entwicklung des Charakters geboten wird, noch viele Items gesammelt werden dürfen, ist Sacred 3 eher ein Action-Game für den Feierabend als ein fesselndes RPG-Abenteuer für das eigentliche Klientel.

 

Um als Action-Reißer anerkannt zu werden, müsste die Präsentation jedoch eine ganz andere sein. Obwohl die grafische  Gestaltung mit Details und Abwechslung garniert wurde, ist die Darstellung auf Konsolen nebst des teilweise arg ruckelnden Level-Scrollings, schon aufgrund der Perspektive weniger geeignet um Fans des doch ganz anderen Genres anzusprechen.

 

Die Albernheiten, die zwar in einer sehr guten deutsche Vertonung, dafür aber in zu häufigen Abständen durch die Lautsprecher schallen, lassen einem dazu auch wenig Wahl, als zwar ab und an über das Gesagte zu Schmunzeln, das gesamte Werk dann aber eben leider auch wenig ernst  nehmen zu können. Selten war eine USK-Einstufung daher treffender gewählt.

Sahnetörtchen? – Rasch verputzt!

 

Sacred 3 First Edition

Fotos: Kochmedia / Deep Silver

USK 12

Circa 45€

PS3 – ASIN: B00IKFW71M /  Xbox360 – ASIN: B00IKFW726 / PC-DVD – ASIN: B00IKFW6Z4

2 Antworten auf „Sacred 3 First Edition

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.