Dienstag, 27. Mai 2014

Hanfaktivist plant Coffeeshop-Eröffnung

Mobiler Coffeeshop soll zum Sommeranfang Station am Görli Station machen

bald mobiler Coffeeshop in Berlin

Der Gewerbeschein zum „Import und Verkauf von marokkanischem Haschisch“

 

Hanfaktivist Oliver Becker, Gründer der ersten deutschen Hanfpartei, plant, am 21.6.2014 einen mobilen Coffeeshop in Berlin zu eröffnen. Im Rahmen der Vorstellung seiner Autobiografie „Der Legalisator“ möchte Becker eigener Aussage zufolge ausschließlich Haschisch an Volljährige verkaufen, „Kunstlichtprodukte“ wie Gras seien nicht Teil des Sortiments. Zu diesem Zweck hat sich der aus dem Saarland stammende Becker einen Gewerbeschein zum „Import und Verkauf von marokkanischem Haschisch“ ausstellen lassen und sein Vorhaben, das den Projektnamen „holywoodstock“ trägt, bereits über youtube angekündigt. Der mobile Coffeeshop soll drei Tage lang im Görlitzer Park stehen, um Erwachsenen die Möglichkeit des Kaufs von maximal fünf Gramm Haschsich pro Person zu ermöglichen, danach plant Becker den Standort in ein weniger dicht besiedeltes Areal der Stadt. Sollte er von den Behörden an der Durchführung seines Projekts gehindert und inhaftiert werden, hat der zukünftige Coffeeshop-Betreiber angekündigt, in einen unbefristeten Hungerstreik zu treten.

 

 

Oliver Becker in der Sahara

 

 

 

24 Antworten auf „Hanfaktivist plant Coffeeshop-Eröffnung

  1. Gasterl

    Die Aktion ist sicher aller Ehren wert, aber leider sinnlos – die Massenmedien werden wenn überhaupt nur als Randnotiz berichten und dann sicherlich nicht wohlwollend.
    Ich empfehle Herrn Becker schon mal gut Speck anzulegen, damit er den Hungerstreik lange übersteht.

  2. Tyrion

    „Der mobile Coffeeshop soll drei Tage lang im Görlitzer Park stehen“

    Der steht keine 3 Stunden!

  3. Jemand

    Ich gehe eher davon aus das bereits am Morgen des 21.6. eine „erhöhte Polizeipräsenz“ etabliert wird um diese Aktion im Keim zu ersticken!

  4. kris

    leute, leute; seht es doch mal positiv. immer wird verlangt, dass endlich einer mal eine geile aktion starten soll und wenn er es macht, dann so ein pessimismus? wechselt mal eure sorte und supportet die aktion, indem ihr es publik macht und euch einfach nur darueber freut, dass er fuer uns den kopf hinhaelt! wenn sich noch mehr solcher kamikaze-ticker finden wird es auch ein großes thema werden. in dem sinne alles gute!!

  5. Alexander

    Die Prohibition hat ja deswegen so lange funktioniert, weil man die Leute durch die Strafverfolgung eingeschüchtert hat. Freiheit gibts halt nicht einfach umsonst, schon gar nicht wegen einer Petition. Wenn Recht zu Unrecht wird ist ziviler Ungehorsam angesagt. Finde die Aktion super, weil das Thema in den Fokus gerügt wird. Ziel der Politiker ist es den Status Quo noch so lange wie möglich zu halten und irgendwie das Gesicht zu bewaren. Bezüglich Cannabis versucht man den Ball möglichst flach zu halten.

    Ich hoffe nur, dass er an dem besagten Tag von den Berlinern große Unterstützung bekommt.

  6. Jemand

    Ich unterstütze und suporte diese Aktion so gut ich kann aber man muss es dennoch realistisch sehen!
    Diese Aktion wird ohne Zweifel scheitern aber es ist ein gutes und wichtiges Signal das hoffentlich viele Nachahmer findet!

  7. LieberKiffenohneLügen

    xD ich bin mir nicht sicher ob da wirklich die Cops auftauchen.. Die wären schon längst bei ihm denn seine Gewerbeanmeldung sagt ja klar aus was abgeht xD ich wundere mich eher darüber das ihm seine Behörde die Gewerbeanmeldung so ausgefüllt hat und nicht gleich die Cops rief 😀 Ich finde die Aktion vorbildlich und wünsche bestes gelingen 😉
    Eine Möglichkeit die Ausbeutung von Asylbewerben und politischen Flüchtlingen zu beenden. Ein geregelter verkauf ist ein plus für die gesamte Gesellschaft. Die Cops müsste es eig. freuen.

  8. Kabumm

    Ich find die Aktion klasse, sollte er es tatsächlich bis zum Görli schaffen mit seinem doch sehr „unauffälligen“ Coffeeshop auf vier Rädern 😉 braucht er ganz viel Unterstützung aus Berlin. Ich hab auf jeden fall zeit am 21.

  9. Littleganja

    Hab ne Idee für Herrn Becker, einfach nen Schwarzafrikaner in den Mobilenshop stellen, wenn die Bullen kommen, kann der gleich mit na Anzeige wegen Rassismus drohen, dann gehen die ganz schnell wieder.

    Ist laut Medien (letzte Spiegel TV Sendung) wohl Alltag in Deutschland, die Bullen machen Ausländern viel weniger wie deutschen, da die Polizisten in 50% der Fälle ne Anzeige kasieren. Obs nun gut oder schlecht ist das sei mal dahin gestellt.

    Nur wenns so weiter geht und die (Politiker) nicht mit Sinnvollen Gegenmaßnahmen wie z.b. die Relegalisierung jetzt anfangen, dann bekommen wir Zustände wie In Frankreich oder England. Imigranten die sich Straßenschlachten mit der Polizei geben. Und das Ende vom Lied die Rechten Parteien bekommen neue Wähler………….

    Nochmal: Hut ab Herr Becker!

  10. ochverjessenachneeähjens

    Respekt für dieses Vorhaben.
    Lasst uns ihn alle unterstützen.
    Bitte teilen und zum Görli kommen!

  11. Thom

    gute PR Aktion für sein neues Buch 🙂 Sollte er Hasch dabei haben, wird er wie jeder andere verhaftet. Wie will er es überhaupt Importieren, mit dem Schlauchboot? Ein gutes hat die Sache, es wird wieder drüber gesprochen.

    LEGALIZE IT

  12. indianer

    grins…. ach der Legalisator macht mal wieder von sich reden und geschichte…

    vor 3 jahren hab ich eine zukunftsweisende anfrage an sämtliche JVA,n, in deutschland gestellt…incl. Moabit…

    bundesrechnungshof vs prohibition

    anfrage eines substituierten cannabispatient vs substituierten heroin bzw methadon patient alkohl und tabak Patient!

    sehr geehrte damen und herren
    sehr geehrter herr jva leiter

    wie sie wissen befinden sich in deutschen strafanstalten bis zu 60-70% btmg gefangene
    allein die zahlen der cannabisdelikte sprechen bände
    jahr cannabisdelikte
    1991 51.615
    1992 47.899
    1993 49.675
    1994 58.785
    1995 70.461
    1996 81.143
    1997 91.352
    1998 109.863
    1999 118.973
    2000 131.662
    2001 131.836
    2002 139.082
    2003 148.973
    2004 174.679
    2005 166.144
    2006 148.667
    2007 141.391
    2008 132.519
    2009 130.963
    2010 128.868

    ein durch beschaffungskriminälität verurteilter btmg täter
    hat 8mon auf 3jahre mit bewährrung bekommen ,plus,eine geldstrafe
    von 500€
    der verurteilte ist dazu noch 60% schwerbehindert rentner und bekommt
    eine grundsicherrung vs altersarmut!
    durch gesundheitliche umstände ist der verurteilte, cannabispatient und nicht methadon substituiert
    nun rechnet sich der verurteilte aus was für ihn besser wäre
    3jahre aufpassen das ihm nicht eine rechtswidrige flatulenz in einbahnstrassen,
    passiert,oder den jva direktor fragen
    ob er die 8mon nicht mit seine grundrechten im hotel verbringen darf!
    der verurteilte sprach kurz den finanziellen aspekt, effekt und nutzen an
    indem er eine exponentialrechnung aufstellte:
    (ohne die personalkosten versorgungskosten und elektrizität .etc)

    haftantritt zum geschlossenen oder offener vollzug am 21.06.2014(g)´´´

    kosten:

    ein strafgefangener kostet pro monat= -x
    zugangseinkaufsozialbetreuung-x
    ein strafgefangener arbeitet pro pensum =-x
    8mon kost und loggie=-x
    resozialisierrungsparrücklagenversicherrung-x
    medizinische substituitions vorschriften -x
    kaffee und tabak-vergnügungs-steuer + x
    monatlicher konsumtempel – x
    gefangenversorgungs pastezahnrasiererbürste- x
    resozalisierungs-schweisserkurs – x
    notendruckintensiver offset lehrgang -x
    tatooviermeisterprüfung +x
    kirchenbesuchsreligionsunterricht -x
    geschlechtsverhütungsschutz-x
    obdachslosenvermeidungsgesetz mietzahlung wohnung-x
    usw usw …….
    da die rechtslage für einen cannabispatienten im deutschen strafvollzug
    völlig unklar ist,so unklar wie dieses ganze prohibitionsgesetz
    stellt sich einem doch die frage ob sich der btmg täter strafbar macht
    indem er schwarz in der jva drogen oder gar medikamente kauft!
    es wäre ratsam die 500€ geldbuße zweckgebunden für den deutschen rechnungshof
    zu verwenden!

    freundlichen gruß

    indianer

  13. mario gragoll

    verleihe hiermit herrn becker die ehrenmitgliedschaft in meiner weltanschauungsgemeinschaft „solar-spirit“. laut grundgesetz, europäische menschenrechtskonvention und durch völkerrecht ist die uneingeschränkte religionsfreiheit und ausübung garantiert. da das grundgesetz über dem btmg steht und wir den gesetzesvorrang haben ist die sachlage meiner meinung nach klar. bin aber auch kein jurist. sollte jemand einwände haben bitte melden. wenn herr becker inhaftiert wird brauchen wir finanzielle unterstützung um in den usa klage wegen verstoß gegen völkerrecht einzulegen. bei interesse bitte melden bei mario gragoll. gragoll@gmx.de. 06321/9986530 oder 0176/53565469.

  14. kris

    kommt übrigens auch sehr passend, da der hanfverband ja nun eine trinkgeldkasse für präzedenzfälle hat. damit kann man sich fast bis vor den schöpfer persönlich klagen! =D

  15. mario gragoll

    elmo ist bestimmt ein staatstroll. “ die möglichkeit einer psychischen abhängig wird nicht bestritten“. was soll das heissen??? die abhängigkeit von alkohol und nikotin ist unbestritten du ….. meiner meinung nach wird hier ganz klar gegen völkerrecht verstoßen. einer klage in den usa steht nichts mehr im wege. wo ist diese trinkgeldkasse??? stelle meine kirche allen zur verfügung!!!

  16. elmo

    Tickst du noch ganz frisch mich hier so anzufahren? Was ist das denn hier? Sind wir bei der Proletenparty oder was?

    Ich habe LEDIGLICH der Aussage, die SACHLICHE Grundlage geliefert, warum bezüglich Deutschland der Aspekt „Religionsfreiheit“ schon über fast ein Jahrzehnt versucht wurde und gescheitert ist.
    Damit habe ich in KEINER Weise eine Wertung einfließen lassen, die dich Gorilla berechtigen würde, mich so anzufahren. Ich selbst sehe hier die Heuchelei der Judikative bis zur Maxime bewiesen, aber muss ich das wirklich sagen, wenn ich lediglich einen Sachaspekt anbringen will?

    Meine fresse, CHILL MAL! Ich jetzt auch wieder….

    (bei solchen Kommentanren bekomme ich das blanke Brechdurchfallen ey. Nur weil dir das Urteil nicht passt, habe ich noch lange nichts damit zu tun, wenn ich die Botschaft überbringe.)

    HERMES IST NICHT DER HADES!

    „Staatstroll“ ich packs nicht ey…

  17. mario gragoll

    es ist halt oft der fall das sogenannte staatstrolle sehr oft ein gegenargument gegen eine geplante aktion parat haben. das bringt „uns“ aber nicht weiter. positiv nach vorne schauen ist meine devise, nicht irgendwelche scheinurteile aus der vergangenheit verlinken!!!
    angefahren habe ich auch niemanden, sondern lediglich meine einschätzung kundgetan.
    wenn du mal richtig nachliest wirst du sehen das ich nicht in good old germany klagen will…

  18. elmo

    Gut belassen wir es dabei, aber nur zur Klarstellung:
    1. „elmo ist bestimmt ein Staatstroll“ empfinde ich schon als beleidigend, wenn ich es nur gut meine und viel weiter bringt uns das auch nicht.
    2. „die abhängigkeit von alkohol und nikotin ist unbestritten du ….. “ sehe ich auch als unfair an. Du hast nichtmal im Ansatz eine Grundlage, mich irgendwie zu be(ver)urteilen und formulierst schon Scheinsätze mit denen du eine Beleidigung unterdrückst.

    Sowas kann ich einfach nicht ab.

    Wie auch immer, du hast ja nun geschrieben, was du gemeint hast, kann ich verstehen, stimme ich weitgehend auch zu.

    Schönes Wochenende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.