Dienstag, 4. März 2014

Coffeeshop Guide Amsterdam 2014

Promotion: „Lonely Planet“ für Coffeeshops

 

Coffeshop-Guide-Amsterdam-2014

Bild: Coffeeshop Guide Amsterdam

 

Amsterdam ist schon lange aus verschiedenen Gründen eines der beliebtesten Reiseziele in Europa. Für Kiffer bedeutet ein Aufenthalt in der Stadt, sich endlich nicht mehr verstecken zu müssen, sondern durch die Coffeeshops zu ziehen und genüsslich das Angebot an verschiedenen Indica- und Sativazüchtungen probieren zu können. Hier steht man jedoch wie in jeder anderen Stadt auch erst mal vor dem Problem, sich in der Fremde orientieren zu müssen. Da kann es schon mal eine Weile dauern, bis man den richtigen Shop gefunden hat. Um erkundungswilligen Cannaseuren in Zukunft die Suche zu erleichtern und ihnen die Chance zu geben sich optimal auf den Trip in die Niederländische Hauptstadt vorzubereiten, ist jetzt der erste Coffeeshop Guide für Amsterdam erschienen. Das Büchlein führt alle in Amsterdam existierenden Coffeeshops (mehr als 200 an der Zahl) auf. Die Autoren haben jeden einzelnen von ihnen besucht und kurz aber aussagekräftig beschrieben.

Für Neulinge, die zum ersten Mal Amsterdams Coffeeshops erkunden wollen, gibt es einige nützliche Hinweise, die zu beachten sind, damit das erste Coffeeshop-Erlebnis ein angenehmes wird, man den Effekt erzielt, den man gerne hätte und nicht unangenehm als dämlicher ‚Drogentourist‘ auffällt. Hier darf natürlich auch eine Zusammenfassung der aktuellen rechtlichen Regelungen nicht fehlen.

Wie bereits im Dezember 2013 im Hanf Journal berichtet, müssen dieses Jahr leider einige, zum Teil sehr beliebte Shops auf Grund des so genannten Abstandskriteriums schließen. Damit es zu keinen bösen Enttäuschungen vor Ort kommt, hat der ‚Coffeeshop Guide‘ eine Liste mit bereits geschlossenen Shops zusammengestellt. Da die Lage vor Ort momentan noch etwas chaotisch ist und Läden wie der Bulldog eventuell doch geöffnet bleiben, gibt es bei der Liste keinen Anspruch auf Vollständigkeit. In Zukunft soll allerdings jährlich ein Coffeeshop Guide für Amsterdam erscheinen, der alle Änderungen für’s darauf folgende Jahr berücksichtigt. Der Guide ist übersichtlich gestaltet und ansprechend aufbereitet. Jedem Stadtbezirk ist ein einzelnes Kapitel gewidmet, das neben einem kurzen geschichtlichen Überblick auch auf die wichtigsten Touri-Highlights eingeht.

Die Coffeeshops werden in alphabetischer Reihenfolge gelistet und sind auch in den enthaltenen Stadtplänen verzeichnet. Die Beschreibung enthält alle relevanten Informationen, wie Öffnungszeiten, Größe, Adresse und natürlich wird auch ausführlich auf die Karte eingegangen, die in die Weed und Hash, sowie Sativa oder Indica unterteilt ist. Außerdem gibt es eine Bestenliste der Shops und wissenswerte Hintergrundinformationen über den ersten Coffeeshop und die Anbaugebiete. Mit dem Coffeeshop Guide Amsterdam 2014 steht einer interessanten Erkundungstour abseits der bekannten Anlaufstellen nichts mehr im Weg. Der nächste Urlaub kann also kommen.

Den Coffeeshop Guide Amsterdam gibt es überall in Amsterdam zu kaufen – in Souvenirläden, im Buchhandel sowie in Smart-, bzw. Growshops. Es ist ebenfalls möglich das Buch im Vorfeld auf www.cofdam.com oder auf www.amazon.de zu bestellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.