Donnerstag, 19. Dezember 2013

Fake-Weed verursacht Probleme

Colorado: 221 Krankenhaus-Einlieferungen im Monat

Spice
Viel gefährlicher als Gras: Spice & Co, Foto: Archiv

In Colorado ist, genau anders herum als hierzulande, pflanzliches Cannabis legal, Spice und Co hingegen sind verboten. Nichtsdestotrotz gibt es immer noch genug Menschen, die, aus welchen Gründen auch immer, zu der synthetischen Hinterhofküchen-Variante greifen, die mit Cannabis eigentlich nichts gemein hat. Es wäre an dieser Stelle besser, von synthetischen Drogen zu sprechen.

Der Westword-Blog berichtet nun von durchschnittlich 221 Patienten pro Monat, die aufgrund des Konsums eines der zahlreichen Chemie-Pflanzen Gemische im Krankenhaus behandelt werden mussten, zehn von ihnen auf der Intensivstation. Todesfälle sind bislang allerdings nicht dokumentiert. Die Patienten leiden meist unter Bluthochdruck, innerer Unruhe, Aggressionen oder sind akut verwirrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.