Montag, 2. Dezember 2013

Washington sucht Minderjährige für Cannabis-Testkäufe in Coffeeshops

Coffeeshops sollen auf Einhaltung der Jugendschutzrichtlinien überprüft werden

Das Hanfjournal zu Besuch in Amsterdsammer Coffeshops
Testkäufer in Coffeeshops: Für Besitzer und auch für Verkäufer besteht dem geplanten Gesetz die Gefahr der Strafverfolgung

Der US-Bundesstaat Washington sucht zur Zeit Heranwachsende im Alter von 18-20 Jahren, die versuchen sollen, ab 2014 Cannabis in den dann legal operierenden Cannabis-Fachgeschäften zu erwerben. Das „Washington Liquor Board“ beschäftigt bereits 30 Jugendliche, bei denen es sich meist um Schüler oder Studenten handelt, die für umgerechnet acht Euro pro Stunde Alkohol-Testkäufe durchführen. Beim ersten Verstoß gegen die Jugendschutzrichtlinien droht dem Shop eine zehntägige Schließung sowie eine Geldstrafe von 2000 Euro. Der zweite Verstoß soll eine 30-tägige Schließung nach sich ziehen, beim dritten Gesetzesbruch innerhalb von drei Jahren gehen die Lichter im Coffeeshop für immer aus. Die zukünftigen Betreiber hingegen kritisieren, dass das Gesetz für den illegalen Verkauf von Alkohol an Minderjährige viel geringere Strafen vorsieht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.