Donnerstag, 24. Oktober 2013

Hanoi! Ist das teuer!

In Vietnams Hauptstadt kostet ein Gramm Indoor-Weed 40 Euro

Too hot 4 Indoor: Hanoi

Cannabis ist in Vietnam die Volksdroge schlechthin und deshalb trotz der auch dort geltenden Prohibition omnipräsent, leicht zu haben und spottbillig. Eine Hand voll rauchbares Outdoor kostet in Vietnam nur ein paar Cent, ein paar Pflanzen im Vorgarten gehören zur vietnamesischen Kultur wie die Rikschas.
Doch vielen ist das eigene Homegrown nicht mehr gut genug. Komonews.com berichtet, dass die Hanfszene Hanois nach Indoor-Gras aus Amerika oder Europa verlange und bereit sei, für White Widdow und Co. bis zu 45 Dollar pro Gramm zu bezahlen.

 

Der Grund hierfür seien die vielen vietnamesischen Wanderarbeiter, die sich als illegalisierte Hanfbauern in Übersee verdingt hätten. Sie brächten bei ihrer Rückkehr Buds ins Land und somit ihre Landsleute auf den Geschmack der unter künstlicher Sonne angebauten Blüten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.