Dienstag, 1. Oktober 2013

Legendäres eingeschlagen

U-Comix – Promotion

Auf Jeden! Cover: U-Comix
Auf Jeden! Cover: U-Comix

Dem einen oder anderen sind sie vielleicht schon im Zeitschriftenhandel oder sogar in unseren Werbeblöcken aufgefallen. U-Comix, die satirischen und ehemals (n)ur-amerikanischen Untergrundcomics wirklichkeitsnaher Zeichenkünstler der späten 60er Jahre sind zurück.
Gilbert Sheltons Freak Brothers zum Beispiel dürften jedem Comic schmökerndem Marihuana Freund (oder andersrum) gut im Gedächtnis geblieben sein, trotz der regulären, beiläufigen THC-Befüllung während des Konsums des ungestreckten Lesestoffs.

Auch mit der Verlagerung auf digitale Medieninhalte und einer Smartphone-infizierten Gesellschaft, hat es Steff Murschetz irgendwie geschafft, die in Deutschlands Vergangenheit regelmäßig indizierte Heftchen-Serie seit drei Ausgaben in unserer Sprache wiederzubeleben.
Nun auf deutsche Künstler spezialisiert, aber mit Klassikern und auch durch internationale Zeichner immer wieder angereichert, findet man somit monatlich neue Ergüsse genialer Pinselartisten, unter denen sich manchmal sogar der Herausgeber selbst befinden kann.
Knallbunte Comics, die überdrehter kaum seien können oder Schwarz/Weiße Lithographien mit philosophischen Hintergründen, dazwischen mal ein abstruser Krakelcomic beladen voller Humor.

U-Comix ist, wie man es erwartet, vollgepackt mit bildreichen Zeichnungsformen für Nicht-Jedermann.
Das Klientel bekommt dafür das versprochene Anrüchige, Anarchische und Wilde, welches es für die locker verdienten, und für die geile Kunst wieder locker zu machenden, fünf Euro erwartet.

Menschen aller Altersklassen können sich somit jeden Monat ein wenig weiterbilden und die bildenden Künste unterstützen, während sie ihre U-Comix Sammlung zu praktischen Türmen stapeln. Ein hochwertiger Druck, eine feste Verankerung der immer dicker werdenden Seitenanzahl, nette Worte und viel gutgemeinter Spaß locken Leseratten und -rättinen mal wieder beim altbekannten und fast vergessenen Zeitungsfachhändler vorbeizuschauen und sich nach dem Einkauf in die neuste Ausgabe zu verbeißen.

Gratis mitlesen zählt hier jedoch nicht, auch wenn der Versuch, echtes Interesse an bewegender Weltkultur vorzutäuschen, schon positiv gewertet werden könnte.

Freunde abstruser Fiktionen und grotesker Realitäten in gezeichneter Form werden es nicht bereuen, das alte „neue Blatt“, in Form der immer aktuellen U-Comix, auf deutscher Sprache, in die eigenen vier Wände zu buchsieren, äh bugsieren. Übersprudelnde Stunden voller wahnsinniger Wahrheiten warten – Politisch Inkorrekt wie´s sich gehört. Inklusive Poster! Yee-ha!

U-Comix
Der Knüller aus dem 20. Jhrhundert ist zurück!

In (fast) allen Buchhandlungen und guten Comicshops für glatte 5 €

www.u-comix.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.