Samstag, 7. September 2013

Ein Eimer voll Luft, lässt viel Platz für Wurzeln.

Aeroponik Systems – Promotion

Aero Grow 19 Foto: aeroponik.de

Die Nürnberger Firma Aeroponik Systems hat sich die Herstellung von aeroponischen Anwuchsplätzen zur Aufgabe gemacht. Natürlich nicht nur in irgendwelcher frei gewählter, sondern in überlegter, platzierbarer Pflanzkübelform, die noch besondere Sicherheiten für anspruchsvolle Bewohner bieten. Aeroponischer Anbau bedarf einiger Eingewöhnung, Erfahrung und vor allem Hingabe. Da Pflanzen ihre Wurzeln ohne Medium in freier Luft schlagen müssen, sollen auch die Bedingungen dafür optimal gewährleistet sein. Nur eine kontinuierliche Benetzung aus Nährlösung erfrischt und ernährt die hungrigen, weißen Pflanzmagenseile, die ungeschützt herumhängen, keinen Halt haben, sich aber im Idealfall ausbreiten können wie anderenorts nicht möglich. Experten und professionelle Züchter schwören daher seit Jahren auf die moderne Methode der Pflanzenproduktion.

Mittels zeitgesteuerter Pumpsysteme in den Nährlösetanks, wird bei der Aeroponischen Anbaumethode das Bewässern der Wurzelballen meist in zirkulierenden Phasen durchgeführt.
Schläuche befördern die Nährlösung zeitgenau in die Gefäße und befeuchten die Wurzeln dabei maximal. Unter optimalen Bedingungen werden die Wurzeln der Pflanzen vollständig benetzt und finden durchgängig die idealen Voraussetzungen zum Wachsen und damit dem Dienen der ebenso anspruchsvollen Oberflächenbewohnerin.
Aeroponik Systems möchte die eigenen Produkte unter der Prämisse des aeroponischen Anbaus herstellen, was bedeutet, dass auch hier ideale Voraussetzungen auf optimale Bedingungen treffen sollen. Das System der Franken möchte dieses Konzept mit zwei Innovationen erreichen. Zum einen werden bis zu drei gerippte Einschübe in die Töpfe gelegt, was Wurzeln zum Auffächern zwingt. Zum anderen sind die Systeme ideal für gängige Aeroponic-Racks und deren Equipment geeignet. Racks werden auch von der Firma selbst angeboten, die Töpfe passen aber auch in solche, wie sie Beispielsweise die Firma Grow Tool produziert. Beim fleißigen Dresdner Hersteller findet ihr beispielsweise auch die idealen Sprühkopfaufsätze, um mit wenigen Handgriffen aus dem Tropfersystem der Aero Grow 19 Töpfe ein 1A Aeroponisches Sprühnebel Equipment zu produzieren.

Vorteile der Aeroponik Systems Aero Grow 19 Anzuchttöpfe liegen auch im Ermöglichen eines unkomplizierten und sauberen Umtopfens. Sie bieten größere Wurzelzonen als übliche Töpfe und eine zu deren Überprüfung praktische, sichtbare Wurzelkammer, die bei der Kontrolle des (Ama-)Zoneninhaltes hilft.

Ohne weitere Wartung sollte ab fachgerechter Installation somit gewährleistet werden, dass im Inneren der Töpfe keine Algen und keine Wurzelkrankheiten entstehen und sich auch kein Unkraut bildet. Die Herstellung aus widerstandsfähigem, UV-beständigem wie lichtundurchlässigem Kunststoff, die sich für eine Öko- Version der Töpfe auch des Aroblend V3 Werkstoffs und kurzen Produktionswegen bedient, macht die Aeroponik Systems Aero Gro 19 Serie zu langjährigen und wirtschaftlichen Brutstätten für flott ausreifende Pflanzenfrüchte.

Alle Informationen und weiteres Growequipment findet man auf der Homepage des Herstellers unter www.aeroponik.de im Internet und bei gut sortierten Fachhändlern vor Ort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.