Mittwoch, 14. August 2013

Band 1 – Phenethylamine

Promotion – Die Nachtschatten Science Reihe

Phenethylamine – Vor der Struktur zur Funktion Foto: Nachschatten Verlag

Als ‚Edition für exakte Wissenschaft‘ hat der Nachtschatten Verlag die Nachtschatten Science Reihe ins Leben gerufen, die exakt wissenschaftliche Bücher zu psychoaktiven Substanzen und Pflanzen sowie zur Erforschung des Bewusstseins und der mentalen Prozesse umfassen soll. Hauptaugenmerk der Edition liegt auf den Gebieten Chemie, Ethnobotanik, Forensik, Psychiatrie, Psychologie, Pharmakologie, Neuropharmakologie und Toxikologie. Nachtschatten Science wurde geschaffen, um Sachbüchern dieser Themengebiete eine Plattform zu geben, die so bisher nicht existiert hat. Die Edition wird von einem wissenschaftlichen Beirat begleitet, der die Qualität des Verlagsprogramms sichern soll. Der Rat besteht aus Psychologen, Forensikern, Ethnologen und Neuropsychopharmakologen, die in der Schweiz, Deutschland und den USA ansässig sind und kann so ein breites Spektrum abdecken.

Das erste Werk aus der Reihe ist das fast 1000 Seiten umfassende Sachbuch ‚Phenethylamine – Vor der Struktur zur Funktion‘, das von den Autoren Daniel Trachsel, David Lehman und Christoph Enzensperger in exakter und mühevoller Recherchearbeit zusammengetragen und verfasst wurde. Phenethylamin ist eine chemische Verbindung, deren Substruktur in einer Vielzahl von Substanzen aus der Tier- und Pflanzenwelt, verschiedenen Medikamenten, der Agrochemie sowie auch im menschlichen Körper zu finden ist. Das Buch ist das erste und bisher einzige umfassende Werk über Phenethylamine und wird somit zum Standardwerk für Mediziner, Pharmakologen, Forensiker und Psychiater, aber auch für Sozialarbeiter und Historiker, die sich mit der Materie näher befassen wollen. Es werden mehr als 2300 Substanzen mit biochemischen und pharmakologischen Daten aufgelistet, insbesondere Phenethylamine, Amphetamine, Phenylpiperazine, Cathinone, Heteroarylalkylamine, aber auch Exoten wie Cyclophane und Metallocene.
Dabei werde verschiedene Aspekte der Phenethylamine wie deren Geschichte (inklusive historische Abbildungen aus der Arzneimittelwerbung), medizinal-chemische Entwicklung, Pharmakologie, Anwendungsbereiche und auch der Missbrauch beleuchtet.

Die Fülle an Informationen und die hochwissenschaftlichen Erläuterungen mögen für Laien erschlagend wirken, doch ist der Wälzer übersichtlich strukturiert und veranschaulicht die Materie durch zahlreiche Abbildungen und Bilder.
‚Phenethylamine – Vor der Struktur zur Funktion‘ – ISBN 978-3-03788-700-4 ist seit Herbst 2012 beim Nachtschatten Verlag unter www.nachtschatten-science.ch erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.