Donnerstag, 23. Mai 2013

Bayrisch Grün

Ein Landtagskandidat auf Abwegen

Wohl mal irgendwo gelesen Bild:Archi

Entgegen der allgemeinen Stimmung in der Grünen Partei, versucht der Landtagskandidat Peter Zimmer mit konkreten Legalisierungsvorschlägen auf Stimmenfang zu gehen, um die bayrische Regierung in Zukunft bereichern zu können. Mittels Steuereinnahmen durch legal verkauftes Cannabis in Apotheken möchte der eigentliche Tierarzt und Bio-Bauer die Staatskassen auffrischen und dabei gleichzeitig den aktuell beteiligten, kriminellen Strukturen den Boden unter den Füßen entziehen.
Dem intelligenten Mann stehen derzeit jedoch nicht nur die anderen Parteien im Weg, auch die eigene Partei unterstützt den Kandidaten nicht hundertprozentig.
Eine Legalisierung sei zwar das langfristige Ziel, derzeit sei aber nur eine Duldungsgrenze von 15 Gramm im Sinne der bayrischen Grünen. Erkannt habe man aber, dass Strafverfolgung den falschen Weg darstelle und Konsumenten in der Mitte der Gesellschaft stünden. Daher sei das Thema im Wahlkampf nicht unpassend gewählt, wie Dieter Janecek der Welt heute verriet.
Die Position Peter Zimmers auf Platz 52 der Landesliste erhöht die Chance auf Umsetzung seiner Ideen nur geringfügig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.