Donnerstag, 9. Mai 2013

Wie lange noch?

Protestmailer des DHV an Grüne Landesverbände

Baden-Württemberg: In Sachen Hanf übler als so manch CDU-regiertes Land

Vor knapp zwei Wochen hatten wir über einen Offenen Brief des Deutschen Hanfverbands an Bündnis90/Die Grünen berichtet. Der Brief kritisiert die Diskrepanz zwischen drogenpolitschem Programm und Grüner Regierungspolitik auf Landesebene.
Die Kritik fand so viel Zuspruch, dass der DHV sich entschlossen hat, sie in Form eines Protestmailers direkt an die Grünen Landesverbände weiterzuleiten.

„Die grüne Drogenpolitik hat ein Glaubwürdigkeitsproblem. Trotz der Beteiligung an fünf Landesregierungen tut sich beim Thema Drogenpolitik nichts. Unter grünen Landesregierungen werden Hanffreunde ebenso gejagt wie unter der CDU – ob die „geringe Menge“ nun 6 oder 10 Gramm umfasst, ändert daran wenig. Deswegen fordern wir die Grünen auf, sich endlich für spürbare Änderungen in der Drogenpolitik einzusetzen so wie sie es in ihrem Wahlprogramm angekündigt haben. Unterstützen die Grünen weiter die Verfolgung von Hanffreunden oder unterscheiden sie sich hier von der repressiven Politik der abgewählten CDU? Daran werden sich die Grünen messen lassen müssen!“ so Maximilian Plenert auf der Homepage des DHV.

Hier kann man am Protestmailer teilnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.