Donnerstag, 31. Januar 2013

St. Galler wären gern dabei

Kranke sollen Patienten werden

Schweiz to legalize… continues

Nachdem sich die Schweizer Städte Basel und Zürich schon für ein zukünftiges Forschungsprojekt um eine kontrollierte Abgabe von Cannabis aussprachen, gibt es bereits erste Ergänzungen zu den bevorstehenden, noch zu prüfenden Plänen. Die St. Galler Stiftung Suchthilfe erwägt eine Kooperation mit dem Projekt, um die Erfahrungen von Kranken zu sammeln, die an der Studie teilnehmen könnten.
Da man ohne Ausnahmebewilligungen an die grüne, medizinisch wertvolle Substanz gelänge, würde vielen Kranken der Weg aus der bisherigen, durch die Gesetzeslage erzwungenen Illegalität geebnet.
Die verantwortliche Bewilligungsbehörde, das Bundesamt für Gesundheit, bestätigte bereits, dass das zweite Gesuch über die Studie und daraus folgend eine kontrollierte Abgabe von Cannabis, bereits geprüft werde, wie die Neue Zürcher Zeitungberichtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.