Freitag, 18. Mai 2012

rot-GRÜN muss weiter gehen

Der Deutsche Hanfverband fordert die Grünen auf, nach der Anhebung der „Geringen Menge“ mit der Entkriminalisierung nicht stehen zu bleiben, sondern auf Landesebene aktiv eine progressive Drogenpolitik zu gestalten.

Die DHV-Protestmailer sind mittlerweile schon ein traditionelles Instrument, die handelnden Politiker auf ihre Versprechen und Programminhalte in Sachen Cannabispolitik hinzuweisen.

Deshalb hat der Deutsche Hanfverband vergangenen Dienstag einen neuen Protestmailer mit dem Titel „rot-GRÜN muss weiter gehen“ gestartet.

In Nordrhein-Westfalen haben SPD und Grüne die Landtagswahl gewonnen und können für die kommenden Jahre mit einer eigenen Mehrheit regieren. Wir fordern die Grünen auf, nach der Anhebung der „geringen Menge“ mit der Entkriminalisierung nicht stehen zu bleiben, sondern auf Landesebene aktiv eine progressive Drogenpolitik zu gestalten. Möglichkeiten gibt es, das zeigen auch die Kollegen in Kiel, nun müssen die Grünen sich gegenüber der SPD durchsetzen.„, so der DHV.

Auch die Leserinnen und Leser des Hanf Journals sind hiermit aufgerufen, sich diesem neuen Protestmailer anzuschließen.

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: