Mittwoch, 13. Juli 2011

Reefer Madness in L.A.

Eine virtuelle Homage

Endlich finden mal die Zocker Gras auf ihren Spielkonsolen und nicht unsere ortsansässigen Beamten in den Wohnungen fremder Menschen. Rockstar Games bietet seit heute für ihr erfolgreiches Videospiel L.A. Noir eine optionale Download Episode an, in der man als Polizist auf einen großen Drogenschmuglerring im Los Angeles der 40er Jahre trifft. Der Kopf des organisierten Verbrechens konzentriert sich auf den ertragreichen Cannabishandel weshalb der Titel auch an den bekannten Anti-Marihuana Film aus den 30er Jahren angelehnt ist. Reefer Madness in L.A. Noir führt den Spieler zwar auf der Seite des Gesetztes durch die Thematik, ist sich dabei aber nicht zu schade, die Problematik der Prohibition mit objektivem Blick zu betrachten. Gerade da der Entwickler Team Bondi in Australien beheimatet ist, dessen Gesetzgebung in Drogenfragen und Videospielen noch eine Stufe höher angelegt ist als in Deutschland, spricht dieser Versuch Unterhaltung mit Politischem zu verbinden für das neue Medium insgesamt.
Offizieller Trailer

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: