Freitag, 13. Mai 2011

Obama vs. Cannabis-Patienten

Ein Versprechen brechen ist fast ein Verbrechen

Nachdem die Obama-Administration unerwartet wieder gegen Cannabis-Patienten und deren Einrichtungen vorgeht, haben diese gestern die Webseite des Weißen Hauses durch einen Protestmailer vorübergehend lahmgelegt.
Nachdem Obamas Generalstaatsanwalt Eric Holder kurz nach Amtsantritt angekündigt hatte, nicht mehr gegen Medizinisches Cannabis vorzugehen, solange es im betreffenden Bundesstaat legal sei, schien es so, als ob er den „War on Med-Pot“ endlich beende. Seit kurzer Zeit stehen die Zeichen wieder auf Konfrontation.

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: