Dienstag, 11. Januar 2011

Hanf mit Hanf gestreckt?

Skurrile Blüten der Prohibition

Schweizer Nutzhanfbauern beklagen, dass ihnen in den vergangenen Jahren zunehmend Hanf gestohlen wurde, ein Landwirt aus dem Kanton Bern hatte im Dezember 2010 sogar einen vermeintlichchen Hanfdieb erschossen.
Die betroffenen Bauern vermuten, dass die zur Teeherstellung und Körperpflege bestimmten Blüten von den Dieben dazu genutzt werden, illegalisierten Hanf mit hohen THC Gehalten zu strecken und so hohe Gewinne zu erzielen.

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: