Dienstag, 7. Dezember 2010

GB: Rückfall ins Mittelalter

Drogenpolitik: Experten unerwünscht

Bisher gab es in Großbritannien einen wissenschaftlichen Beirat, der der Regierung bei der Einstufung des Gefährdungspotentials von Drogen richtungsweisende Empfehlungen aussprach.
Seit geraumer Zeit jedoch haben die Ratschläge des Expertengremiums kaum noch Einfluss auf die Gesetzgebung.
Die jüngst erklärte Absicht der Tories, dieses Expertengremium, das vorwiegend aus Ärzten besteht, abzuschaffen, ist nur die logische Konsequenz der handelten Personen. Unter der Labour Regierung hatte niemand das Bestehen des Gremiums in Frage gestellt, jedoch genauso wenig auf deren Empfehlungen gehört wie die Konservativen.

Die Experten in die Wüste zu schicken, ist wenigstens ehrlicher.

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: