Mittwoch, 17. November 2010

Hausdurchsuchung nach positiver Urinprobe

Polizeiwillkür nach Beleiben: Der Freistaat als rechtsfreier Raum

Der Repressionsmelder des DHV beweist wieder aufs Neue, dass Bürgerrechte im Freistaat Bayern mit Füßen getreten werden, sobald der Verdacht ensteht, ein/e Beschuldigte/r habe etwas „mit Drogen zu tun“.
Laut einer Pressemeldung der Polizei Waldkraiburg bestätigte während einer Verkehrskontrolle ein Drogenschnelltest bei einem jungen Mann den Verdacht auf Drogenkonsum. Weiter heißt es: „Gegen den jungen Mann wird nun eine Strafanzeige wegen Fahrens unter Drogeneinfluss erstattet Auch konnte bei dem Beschuldigten zu Hause eine größere Menge an Drogen aufgefunden werden…“

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: