Montag, 25. Januar 2010

Boykottiert Starbucks

SAFER ruft zum Boykott auf

Die Legalisierung von Cannabis ist in den USA ein sehr heiß diskutiertes Thema. Colorado ist nach Kalifornien der „zweit liberalste“ Bundesstaat, auch die Entkriminalisierung ist dort schon weit voran geschritten. Das ruft natürlich auch die Cannabis-Gegner auf den Plan. Firmen und Organisationen wie Schnaps- und Waffenproduzenten sowie -lobbyisten, Drogenfahnder und Staatsanwälte, von denen man es nicht anders erwartet, haben eine unheilge Koalition ins Leben gerufen, die die offenbar näher kommende Legalsierung stoppen soll. Mit von der Partie ist auch ein Unternehmen, das man dort nicht erwartet hätte und dessen Motive zumindest nicht so offensichtlich sind wie die der anderen Kampagnenteilnehmer: Starbucks
Die Alkohol- und Waffenlobby hat zurecht Angst, dass mit steigendem Potkonsum ihre Absätze zurückgehen könnten, aber wieso ein Cappucchino-Laden?
Wer so ignorant handelt hat’s verdient. Wir schließen uns dem Boykottaufrauf an.

Stop lobbying against marijuana

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: