Freitag, 3. Juli 2009

Kopenhagen macht mobil

Das russischsprachige Portal der Cannabis Legalize League berichtet, dass Kopenhagen laut einer Pressemitteilung die Entkriminalisierung von Hanf in einem Coffeeshop-Modell plant. Staatliche Plantagen zu deren Versorgung würden sogar das niederländische „Back Door Problem“ bereits im Vorfeld lösen. Sowohl der bewaffnete Kampf um den Schwarzmarkt einiger Kopenhagener Gangs als auch die guten Erfahrungen mit offenem Haschisch-Handel in der Freistadt Christiania, deren Räumung am 26.05. gerichtlich zugestimmt wurde, haben dieses Vorhaben wohl in die Wege geleitet. Hoffentlich bewahrheitet sich diese Meldung mit handfesten Infos. Wir halten für euch die Augen offen …

Bald Coffeeshops in Kopenhagen?

Каннабис от бургомистра (Original von Radio Svoboda)

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: