Mittwoch, 17. September 2014

Verurteilt wegen 0,01 Gramm Gras

Oder waren es 0,001 Gramm?

 

iustitia
Überfordert: Waage und Justiz

 

Eine Lehrerin wurde aufgrund des Besitzes von 0,01 Gramm Cannabis heute zu einer Geldstrafe von 700 Euro verurteilt. Wie die „Hersbrucker Zeitung“ in ihrer online-Ausgabe meldet, habe die Richterin eine Einstellung des Verfahrens abgelehnt, weil aufgrund ihrer Position als Lehrkraft Nachahmungsgefahr und somit ein berechtigtes öffentliches Interesse an einer Strafverfolgung bestünde.

 

Bei der 42jährige Frau hatte ein Polizeibeamter im Rahmen einer Verkehrskontrolle ein Papierchen mit einer nicht wiegbaren Cannabis-Anhaftung gefunden. Man habe sich, so der Polizist vor Gericht, dann auf 0,01 Gramm „geeinigt“, es hätten jedoch auch 0,001 Gramm sein können, die Waage auf dem Präsidium war schlichtweg überfordert. Der Anwalt der Angeklagten zeigte sich entsetzt ob des Verfahrens, hatte er aufgrund der extrem Geringen Menge doch mit einer Einstellung gerechnet. Zugetragen hat sich die Posse selbstredend in Bayern, genau gesagt vor dem Amtsgericht in Hersbruck.

21 Antworten auf „Verurteilt wegen 0,01 Gramm Gras

  1. Quark

    Während sich dann demnächst die Kollegen vorbildlich traditionsgemäß beim Oktoberfest die Birne weich saufen, muß die arme Lehrerin wohl zu hause über ihre straftat nachdenken..

  2. reefermadness

    Das sah Richterin Grammel <<rofl… auch so und bestätigte den Strafbefehl über 700 Euro. Begründung:
    Es geht nicht um die Menge, es geht um die Einschränkung, die das Gesetz hinsichtlich der Einstellungsmöglichkeit vorsieht.
    Denn da heißt es: „Verursacht die Tat eine Fremdgefährdung, weil sie von einem Politiker begangen wird und Anlass zur Nachahmung gibt, so kann eine größere Schuld und ein Öffentliches Interesse an der Strafverfolgung vorliegen.“
    Es könne nicht sein, dass Wählern mit einem Freispruch suggeriert werde, mit ein paar Gramm Gras käme man schon durch, wenn es doch dem Politiker auch gelungen sei.
    Grammel: „Mag sein, dass in Hamburg großzügiger mit Einstellungen verfahren wird. Wir sind hier in Bayern. Mia sans Mia. Das Bundesverfassungsgericht macht Vorgaben, an die ich mich halte, auch wenn es andere anders machen.“

    Halleuja darauf eine Runde Mass…
    und die 700euro für die Volksmusikkappelle!!
    oanzapfs is!!

    http://www.youtube.com/watch?v=UYoz-QYnHQ4

    mfg

    mfg

  3. Dr.D

    Also ich find das Urteil vollkommen korrekt. Die Lehererin hat sich ja wohl eindeutig höchstkriminell verhalten und quasi soviel Haschgift bei sich um alle Schüler zu vergiften bzw. wahrscheinlich hatte die das Zeug dabei um mehrer arme Schüler anfixen zu können. Die soll mal froh sein dass die nicht lebenslang in den Knast kommt wo sie ja eigentlich hingehört. Ich mein hallo Vorbildsfunktion und so!!
    Wobei da es sich um einen minderschweren Fall handelt würde ich auch 1-3 Jahre Arbeislager akzeptieren.
    Zum Glück gibts in Bayern noch gute Gerichte die sich nix vom Ausland befehlen lassen.
    Ach ja hier noch nen guter passender Link:(2 Punkte nach www wegen Gesetz und so)
    http://www..welt.de/regionales/hamburg/article132355752/Klassenfahrt-wegen-Lehrer-Besaeufnis-abgebrochen.html

  4. Hans

    Ich will ja nicht der Spielverderber sein hier, aber fändet ihr es nicht erwähnenwert, dass die gute Frau nicht einfach wegen >0,01g Gras verknackt wurde, sondern weil sie mit 120km/h bei Regen mit dem Auto bekifft auf dem Weg zum Unterricht war? Verlinkt habt ihr das ja sehr schön. Das war nicht einfach irgendwie eine „Verkehrskontrolle“ auf blauen Dunst. Für den Fall, dass die Aussage der Beamten stimmt, dann hatte das schon handfeste Gründe die mal zur Seite zu nehmen und zu kontrollieren und bekifft Auto fahren ist genauso fürn Eimer, wie besoffen. Da kann die fast froh sein mit 700€ weggekommen zu sein.

  5. Littleganja

    Ich rate jedem der in Bayern wohnt (auch Babys) zur Selbstanzeige!

    Weil alle Bayern z.b. Zitronen konsumieren in denen sind Kleinstmengen DMT (N,N-Dimethyltryptamin, kurz DMT, ist ein sehr starkes Psychedelikum mit einer kurzzeitigen Wirkung) enthalten.

    Die Wirkung von einer Zitrone ist wohl zu vergleichen mit der Wirkung der 0,01g Cannabis!

    DMT ist in der Bundesrepublik Deutschland gemäß Betäubungsmittelrecht aufgrund seiner Aufführung in der Anlage 1 BtMG ein nicht verkehrsfähiges Betäubungsmittel. Der Umgang ohne Erlaubnis ist grundsätzlich strafbar.

    Vielleicht sollten wir mal Anzeige erstatten gegen jeden Polizist, Richter, Staatsanwalt & Politiker (und deren Familie) wegen illegalen Drogenkonsum & Besitz, falls jemand schon mal Zitronen verkauft hat wegen Handel mit Drogen.

    Bayern Ihr seit so Scheiße und peinlich!!!

  6. moep

    Danke für den Hinweis, steht wirklich so in dem verlinkten Artikel. Allerdings ist davon die Rede, dass der Cannabiskonsum mittels Urinprobe nachgewiesen wurde und faktisch bedeutet das nicht unbedingt eine Fahrt unter Drogeneinfluss, auch wenn das Rechtssystem da leider wenig Unterschiede macht.

  7. reefermadness

    Es ist einfach nurnoch lächerlich wie sich diese Robenträger prostituieren!!

    http://www.focus.de/regional/bayern/prozesse-kokablaetter-im-unterricht-lehrer-weisen-schuld-von-sich_id_4142461.html
    Die Staatsanwaltschaft hatte gegen das Urteil Berufung eingelegt, weil in dem ersten Prozess keine Schüler als Zeugen gehört wurden. Die Peruanerin ist bereits rechtskräftig verurteilt worden – sie erhielt eine Geldstrafe zur Bewährung.
    Da haben Schüler intresse an andern Kulturkreisen und was passiert,,da hängen sich diese kranken Rechtsfanatiker rein und verurteilen hier eine Peruanerrin!!
    Schämt euch ihr lächerlichen illuminierten Justizblitzbirnen!!

    http://www.noz.de/lokales/bramsche/artikel/506997/lehrer-betrunken-bramscher-klassenfahrt-abgebrochen?piano_d=1

    Die Exsesse und Auswüchse der legalen Drogen haben einen herrvorragenden pädagogischen wert!!
    Es gibt wirklich auf gottes Erden kein zweites (demokratische) Land das an solch einer kranken und verschissenen Doppelmoral leider!!!
    Mal sehn wieviel Geldstrafe und Knast diese beiden armen Alkilehrer kriegen!
    Die GroKo= Schwarz Rot Gold<<<<< (daher stammt die stolze deutsche Nationalflagge)
    bringt nächste Woche einen Gesetzentwurf auf den Weg ins Parlament,wonach jeder Kiffer Raucher Kautabakfresser Schnuftabakschniefer , sich für 25.000€
    CO2 Emmisionsrechte bei der Bundesregierrung kaufen muss!!
    Bei zuwiderhandlung sieht die Justiz 4 wochen Freischwimmenleistungskurs im Abklingbecken von Kernkraftwerk Isar nahe Landshut vor!!
    mfg

  8. reefermadness

    Es gibt wirklich auf gottes Erden kein zweites (demokratische) Land das an solch einer kranken und verschissenen Doppelmoral leidet!!!
    Leiden Leiden Leiden sollt ihr Deutschen und malochen bis euch die Schwarte kracht!! Und kommt hier bloss nicht mit Gewerkschaften wie 35stunden oder 32-30 stunden Woche!!!
    Knechten sollt ihr wie die Chinesen 50-60 stunden!!
    Und ausquetschen wird man euch wie Zitronen schliesslich habt ,,ihr,, den Krieg verloren!!!
    Tipp an die Aktivisten,
    besorgt euch olle Brennstäbe die gibts wie Sand am Meer, sägt da nette kleine Buttons von,,,
    dann nehmt ihr diese Buttonmaschine druckt dort nette Wahlslogans drauf und pappt die den Abgenordneten/tinnen an ihre Anzüge und Kleider!! Dadurch ist garantiert das in der nächsten Debatte endlich Strahlende Reden gehalten werden können!!!
    mfg

  9. Surak

    Anja Grammel heißt eine Richterin, die in Bayern über Cannabisdelikte urteilt? Ist das ernstgemeint oder die Aufsatzphantasie eines Grundschülers? Lieber bekifft ficken als besoffen fahren: Warum nehmen die nicht gleich eine Richterin, die Ganja Rammel heißt?

    Klar ist, daß der Artikel nicht wirklich etwas hergibt: Welche Meßwerte ergab denn die Blutprobe? Was ist mit Führerscheinentzug, MPU und dem ganzen Scheiß? Etwa vermeidbar in Bayern? Dann ist das locker 700 Euro wert nach NRW-Maßstäben!

    Ich kenne das Dilemma, sich als Lehrer im Straßenverkehr übermüdet zum Unterricht zu hetzen und ja, es ist eine Verkehrsgefährdung – tagtäglich, besonders ohne Gras! Um 7:00 Uhr mit dem Unterricht zu beginnen, gefährdet also nicht nur nachweislich die Gesundheit von Kindern, Jugendlichen und Lehrpersonal. Warum sollte ein Großteil der Menschen tagtäglich Qualen leiden, um den Moralvorstellungen einer Minderheit von Frühaufstehern gerecht zu werden – können die paar Frühaufsteher sich nicht morgens im Park verabreden und sich die Zeit mit Boccia und lustigen Ringkämpfen vertreiben, bis ’normale Menschen‘ auch arbeitsfähig sind?

    Die Frau sollte das Geld nicht zahlen; meine ich. Im Bildungswesen ist eine Vorstrafe wegen illegalisierter Drogen sowieso bislang noch einem Berufsverbot gleichzusetzen, praktisch gesehen, und die entsprechende Haftstrafe auf Staatskosten sitzt so eine geräderte Lehrerin doch erholsamst auf einer Arschbacke ab.

    Was wäre aber, wenn sie ein Dronabinolrezept gehabt hätte; oder eines für Bedrocan? In Bayern?

    Mal eine Preisfrage für die bayerischen Cops: Geht der Straßendreck, der den Autoreifen anhaftet, eigentlich nach geltendem Recht in den Besitz des Fahrers oder des Fahrzeughalters über? Oder bleibt er formell Eigentum von Land, Kreis oder Gemeinde – je nach Straße – und kann per Strafbefehl wieder eingefordert werden durch diese Instanzen?

    Ich möchte fast wetten, daß Grammel’s Angie die Antwort weiß… 😀

    Und wer hat eigentlich in Bayern die Position des besseren Schülervorbildes inne, frage ich mich gerade… Etwa der Münchner Hausmeister Jakob Schmid, der die Geschwister Scholl verpfiffen hat – oder doch der lutherische Theologie Dietrich Bonhoeffer?

    Das Bildungssystem gehört eigentlich auf die Anklagebank – gleich neben das BfArM!

  10. reefermadness

    Mache jede WETTE das der Anwalt,Berufung einlegt,!
    Der Typ ist bestimmt ne Granate ,will kein Geld sondern Gerechtigkeit und Verhältnissmässigkeit in Deutschen Gerichtssäälen!! lol
    Da aber Bayern ein Freisstaat ist und dringend in die Unäbhänigeit muss…
    motto; Lederhosen Schweinshaxen Sauerkraut und Weissbier ,statt Länderfinanzausgleich!!!
    Ausserdem versetzt sich ein Anwalt immer in die Situation seines Klienten und in diesem Fall würde er einen Kollegen auch gratis bis zum Landgericht beraten bzw vertreten,
    wenn er in gleicher Art und Weise angeklagt wäre und auf dem Weg zum Kunden/Klienten einen Schlenker machen musste!!
    Wie sieht das denn aus; wenn ein Anwalt am Wochende gekifft hat und vor Gericht steht….wo er sich 700euro Geldstrafe und eine MPU einfängt??
    Das würde ja den ganzen ehrenwerten Berufsstand in Misskredit ziehn und die Anwälte wären wie die Lehrer bei
    Deutschen insbesondere Bayrischen Gerichten disskreditiert!!
    Die armen Kinder und Jugendliche die haben 2014 echt keine Vorbilder mehr!! Schämt euch!!
    mfg

  11. reefermadness

    Das Bildungssystem gehört eigentlich auf die Anklagebank – gleich neben das BfArM!
    Das Bfarm ist gebildet genug sich nicht über die Anweisung ihrer vorgesetzen Behörde hinwegzusetzen! Würdes du etwa deinen sicheren Arbeitplatz gefährden??
    Die Das Bfarm führt nur das aus was ihr als Volksvertreter ins Gesundheitsministerium etc. pp. gewählt habt!!!
    Das ganze Gehetzte und Gedisse gegen die Bfarm ist einfach nur dumm und primitiv!!
    Bildungssystem<<<<
    ^^^^ Dazu eine Frage , Wo aktuell befindet sich das Bildungssystem??
    In einer Postdemokratie oder in einer Prädemokratie???
    mfg

  12. Surak

    Einen „sicheren“ Arbeitsplatz gibt es doch gar nicht. Da ist nix zu gefährden. Für Dummschwätzerei öffentliche Gelder in gigantischem Ausmaß kassieren würde ich definitiv IMMER mit schlechtem Gewissen und es darum wohl eher tunlichst bleiben lassen.
    „Demokratie“ ist nurmehr eine leere Worthülse; alles und jeder hält sich heute für demokratischer denn je zuvor. Durchreflektiert und verhandelt wird hingegen gar nichts mehr, da geht es nach Dienstweg und Machtgefälle. Selbst auf vatikanischen Konzilien hat man keine Zeit mehr, die strittigen Punkte zu Ende zu diskutieren. Vielleicht ist aber auch alles so genial durchdacht, daß ich es vordergründig nicht mehr klar genug habe, um es wertschätzen zu können. Vielleicht ist das, was ich für schlichte Dummheit, Feigheit und Faulheit halte ja insgeheim der genialste Plan der Weltgeschichte? Ich lass mich gerne überraschen… 😀

  13. reefermadness

    kicher 🙂
    Der genialste Plan der Weltgeschichte kommt nunmal aus Österreich!!

    „Wir müssen Amerika von einer Bedarfskultur zu einer Verlangenskultur umwandeln. Die Menschen müssen trainiert werden, zu verlangen, neue Sachen zu wollen, auch wenn die alten noch nicht gänzlich verbraucht sind.
    Die Sehnsüchte eines Menschen müssen dessen Bedürfnisse in den Schatten stellen.“
    http://de.wikipedia.org/wiki/The_Century_of_the_Self

    Genial durchdacht ist natürlich die Sehnsucht Dummheit Faulheit und Angst der zigtausend Headshopbesitzer, die sich auf der aktuellen Prohibition eine goldene Nase verdienen und zu Feige sind Hasch oder Gras über die Ladentheke zu verkaufen!!
    Leider rennen in Deutschland solche Witzfiguren rum wie dieser Kaptain M…. und diese ganzen erbärmlichen Konsorten!!
    Der genialste Plan der Weltgeschichte kommt nunmal aus solchen Kontraproduktiven Arschlöchern die sich über die ganze Legalisierrungebewegung im Grunde lustig machen!!

    mfg

  14. Hans

    Ja, dass der Urintest eher nicht geeignet ist, zu beurteilen, ob jemand gerade erst Kanabis konsumiert hat, ist richtig. Gerade bei regelmäßigen Konsumenten ist THC-COOH ja lange im Urin nachweisbar. Der Fall ist aber eben nicht so einfach, wie oben im Artikel geschrieben. Es klingt dort so, als ob mal eben ein paar gelangweilte Beamte sinnfrei ne Autofahrerin kontrolliert hätten. Solche – wie ich finde – falsche Darstellung halte ich für genauso wenig zielführend, wie das überzogene Urteil der Richterin. Das wird mit einiger Sicherheit auch nicht so stehenbleiben.

  15. Hans

    Weil das so im Artikel steht? Mal draufgeklickt und den gelesen? Ok, da redet man von „glasigen Augen“, nem Krümelchen Kanabis in der Handtasche, einer positiven Urinprobe und ihrer Aussage, sie habe vor ein bis zwei Tagen einen Joint geraucht. Verzeih mir bitte meine überspitzte und unterstellende Darstellung. 🙂

  16. substi

    Wenn Ihr diese beschissene Seitenwerbung nicht weg macht, werde ich Euch nicht mehr lesen (können), da sie nicht weggeht und das halbe Display ausfüllt!!

  17. Ralf

    Wie maßt sich ein solch dämlicher Mensch überhaupt an Urteile zu sprechen. Die Frau gehört aus dem Verkehr gezogen. Solange solche Leute noch Richter sind werde ich die deutsche Unrechtsjustiz in keiner Weise mehr anerkennen. Sie haben ihre absolute Inkompetenz wenn nicht gar Bösartigkeit jetzt zwei Generationen lang unter Beweis gestellt, unbeschreibliches Unheil angerichtet indem sie Kranke wie Kriminelle behandelt, Familien auseinandergerissen und zerstört und jede Menge Tote, am Schreibtisch produziert haben. Ihre Borniertheit und Arroganz kennt keine Grenzen und sie haben kein Gewissen. An ihren dreckigen korrupten Händen klebt ohne Ende Blut. Sie sind alle Schreibtischmörder !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *